Startseite
    meine reisen
    in new zealand
    noch @home
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   meine fotos2
   my photos
   western springs college
   ball fotos (website des fotografen)
   theresas weblog
   Meine Fotos
   Das Einstein

http://myblog.de/clari-newzealand

Gratis bloggen bei
myblog.de





DA SUPA CRIME ACTION

Hallöle alle zusammen!!!

Ich weiß, ich wollte euch ja eigentlich mehr von meinem Urlaub erzählen, aber bevor ich das mache muss ich euch noch von was anderem berichten. Ich hatte nämlich gestern einen extrem ereignisreichen Nachmittag!!!!!
Ich war zusammen mit Lisa, einer anderen Deutschen nach der Schule noch in einer Shopping mall...war alles ganz normal und chillig, wir waren grade fertig und wollten uns dann auch bald mal wieder auf den Heimweg machen, als Lisa sich überlegt hat, noch n Sushi zu kaufen. Wir standen also am Sushistand, Lisa war dabei sich ne Packung Sushi auszusuchen und ich hab grade mal meine Einkäufe verstaut. Auf einmal gab’s n lauten Knall. Ich dachte erst da wär n Fahrradreifen geplatzt oder so und hab um die Ecke geguckt um zu sehen wo das
Fahrrad war. War natürlich keins da, wir waren ja schließlich in einer mall, wie mir dann auch aufgefallen ist. Also habe ich weiter nach der Quelle des Lärms Ausschau gehalten und als ich eine Frau gesehen hab, die einem Kind hinterhergelaufen ist, dachte ich, dass das Kind bestimmt irgendwas runter geworfen hätte. Ich hab mich also wieder umgedreht und wollte gucken, ob Lisa sich nun endlich mal für n Sushi entschieden hätte, hatte sie auch, aber noch bevor sie anfangen konnte zu bezahlen, gab es einen 2ten Knall und auf einmal fingen alle Leute, die zwischen uns und dem Eingang der mall standen an zu rennen und riefen zu allen anderen „Run! Run!“ So langsam aber sicher hab ich dann auch mal realisiert, dass die Knallerei vorher Schüsse gewesen waren und diese sich wohl offensichtlich ziemlich in der Nähe befanden. Mein nächster Gedanke war also, nichts wie weg hier. Lisa hatte das wohl noch nicht so realisiert, denn sie war immer noch mit ihrem Sushi beschäftigt, also hab ich ihr noch n paar Mal „Renn!“ zugerufen und bin losgezischt. Wir sind also erstmal um die Ecke geflitzt um schon mal aus Sichtweite des Eingangs, von dessen Richtung die Schüsse ja kamen, wegzukommen. Ich war noch am überlegen wo ich mich am besten in Sicherheit bringen könnte als ich aus den Augenwinkeln gesehen hab, dass Lisa sich in die nächste Sitznische geflüchtet hatte, also bin ich auch ins nächste Geschäft rein gelaufen. Dort wollte ich mich eigentlich hinter einem Regal in Deckung bringen, als ich gesehen hab, dass ein anderes Mädel in den „staff only“ Raum gegangen ist. Da mir das sicherer erschien bin ich dort auch hinterher. Dort waren auch noch der Geschäftsbesitzer, eine Angestellte und das andere Mädchen, das wie ich dann kurze Zeit später gemerkt habe, wohl deren Freundin war. Der Shopbesitzer is aus irgendeinem Grund wieder raus gegangen und wir haben erstmal die Tür zugemacht. Wir waren dann in einem ziemlich engen und kleinen Lagerraum an dessen Ende sich ein noch engerer und kleiner Raum befand. In diesem waren die anderen beiden Mädchen geflüchtet und meinten zu mir ich sollte auch noch reinkommen, damit wir diese Tür auch noch schließen konnten. Da waren wir drei also, immer noch ziemlich geschockt in einen ungefähr 2m² großen Raum gequetscht, der ungefähr auch noch zur Hälfte mit irgendwelchen Papieren und einem Schreibtisch gefüllt war. Nachdem wir da so ungefähr 2 min gewartet hatten, klopfte es auf einmal an die Tür und der Geschäftsbesitzer meinte wir könnten wieder rauskommen. Ich hab dann noch mal ne weitere Minute in dem Geschäft gewartet, als ich dann aber wieder Leute draußen hab vorbeigehen sehen, habe ich mir überlegt auch mal wieder raus zu gehen und zu versuchen Lisa wieder zu finden. Als ich raus gekommen bin konnte ich sie glücklicherweise schon vor dem Nachbargeschäft stehen sehen. Wir sind dann erstmal Sushi bezahlen gegangen und haben uns dann überlegt mal nen Polizisten zu suchen und zu fragen ob man jetzt wieder sicher rausgehen könnte. Es war echt seltsam, denn obwohl wieder Menschen in der mall unterwegs waren, hatte ungefähr die Hälfte aller Geschäfte noch heruntergelassene Sicherheitsgitter und überall liefen die ganzen Angestellten herum um zu erfahren, was denn passiert sei. Vor der Tür haben wir dann auch zwei Polizisten gefunden von denen uns der eine versicherte, dass es jetzt wieder sicher sei. Also haben wir uns nun endlich auf den Heimweg gemacht und uns natürlich gefragt, was passiert war. Verletzte konnte man nicht sehen, aber man könnte unzählige Polizeiwagen angefahren kommen hören und sogar ein Helicopter wurde eingesetzt.

Später, zuhause bei meiner Gastfamilie hat mein Hostvater dann im Internet gelesen, dass 2 bewaffnete Gangster an der mall versucht hatten einen Geldtransporter zu überfallen und dann mit einem wahrscheinlich aus Christchurch gestohlenen weißen Auto geflüchtet waren, das später ausgebrannt irgendwo aufgefunden wurde. (Das war jedenfalls das, was ich verstanden habe.)

Das war also wirklich ein extrem actiongeladener Nachmittag und ich bin echt froh, dass das ganze so gut ausgegangen ist!!!!!!!!!

Achja, das heißt jetzt aber nicht, dass ihr euch Sorgen um mich machen müsst, denn trotz Großstadt Auckland sind solche Vorfälle keineswegs üblich und im Nachhinein ist die ganze Sache ziemlich spannend. Außerdem weiß ich jetzt auch, dass ich mich, falls das eventuell irgendwann vielleicht einmal noch mal passieren sollte, in „foodtown“ flüchten werde. Das ist nämlich ein Supermarkt, der nicht nur gute Sicherheitsgitter hat und super groß und daher perfekt zum verstecken ist, sondern es gibt dort natürlich auch jede Menge leckerer Sachen und für den Fall, dass man dort längere Zeit verbringen muss, könnte ich mich ja immer noch damit beschäftigen die Auswahl des Schokoladen- Süßigkeitensortiments mal genauer zu untersuchen!!!!!!
9.10.06 22:57
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung